Bierstübl

Zeitreise ins Jahr 1814

Fließtext

Manche Dinge ändern sich nie. Zum Glück. Denn im Bierstübl des Landgasthof Freiberger in Schnabelwaid treffen verschiedenste Generationen aufeinander – von den jungen Kerwabub’n und -madla über die Fußballer bis zum alteingesessenen Stammtisch Wigl Wagl. Das ist schon seit 1814 so.

Auch Oma Margareta schaut ab und an gerne in der urtypischen Traditionsstube vorbei und ist immer für einen Plausch zu haben. Das Bierstübl ist seit jeher ein eigenes kleines Wirtshaus, damals noch mit hauseigner Metzgerei und Bauernhof. Der Wirt ist nach wie vor Mittelpunkt des Bierstübls, dem Inbegriff fränkischer Gemütlichkeit. Hier ein nettes Gespräch, dort eine Runde Schafkopf und dabei immer das Wohl der Gäste im Auge – fränkische Bierspezialitäten vom Fass gehören genauso dazu wie deftige Brotzeiten. Das muss man einfach selbst erlebt haben!